Über das Projekt

     Das Wirtschaftkooperationsbüro Euroregion Spree-Neiße-Bober (WIKOB) soll mit seinem umfangreichen Leistungsangebot aktiv und nachhaltig dazu beitragen, neue Wirtschaftsbeziehungen zwischen deutschen und polnischen Unternehmen in der Euroregion Spree-Neiße-Bober zu ermöglichen, bestehende Beziehungen zu intensivieren und nicht zuletzt die menschliche Zusammenarbeit zwischen Südbrandenburg und Polen zu fördern.

Das Projekt WIKOB soll nach dem großen Schritt der vollständigen Arbeitnehmerfreizügigkeit seit dem 01. Mai 2011 zu einer weiteren engeren Verknüpfung der grenzübergreifenden Wirtschafts-kooperationen führen. Es trägt damit zur angestrebten Integration im deutsch-polnischen Grenzraum bei. Das WIKOB-Projekt zeichnet sich insbesondere durch die intensive Kooperation der beiden Projektpartner Industrie- und Handelskammer (IHK) Cottbus und Arbeitgeberverband Lebuser Land aus.  Damit kann das Dienstleistungsangebot für deutsche und polnische Existenzgründer und Unternehmer im jeweiligen Nachbarland zweisprachig angeboten werden, was eine starke Nachfrage garantiert. Anlaufpunkte für interessierte Unternehmer stehen in Cottbus, Zielona Gora und Zary zur Verfügung und somit flächendeckend in der Euroregion Spree-Neiße-Bober.

       Das Projekt wird aus Mitteln des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung im Rahmen des Operationellen Programms zur grenzübergreifenden Zusammenarbeit Polen (Wojewodschaft Lubuskie) – Brandenburg 2007-2013 gefördert.

 

  Die Laufzeit dauert vom 01.01.2013 bis 30.06.2015.

 

  Das Gesamtbudget beträgt 345 300,00 €, davon sind 293 505,00 € ERFE-Mittel.

PROJEKTZIELE:

•Stärkung der wirtschaftlichen Verpflechtungen in der Euroregion Spree-Neiße-Bober
•Ausbau bestehender Geschäftsbeziehungen unter Nutzung der neuen Möglichkeiten des grenzüberschreitenden Personaleinsatzes
•Herstellung neuer Geschäftskontakte in der Euroregion Spree-Neiße-Bober
•Stärkung der Fachkräftebasis, Verbesserung der Sprachkompetenzen
•tatkräftige Unterstützung zur Einhaltung der nationalen Rechtsvorschriften
 
Hauptzielgruppe
•kleine und mittelständische deutsche und polnische Unternehmen in der Euroregion Spree-Neiße-Bober
•Existenzgründer
•Akteure der grenzüberschreitenden Wirtschaftsförderung
 
 
Partner des Projektes
 

 

Arbeitgeberverband Lebuser Land

Industrie und Handelskammer Cottbus

Projekt wird von der Europäischen Union (Europäischer Fonds für regionale Entwicklung) im Rahmen des Cross-Border Cooperation Operationelle Programm Polen (Lubuskie) Brandenburg 2007-2013 kofinanziert.

Um Grenzen durch gemeinsame Investition in die Zukunft zu überwinden

[de] Ta strona używa plików cookies. Korzystając z naszego serwisu bez zmiany ustawień dotyczących cookies, wyrażasz zgodę na ich używanie, zgodnie z aktualnymi ustawieniami przeglądarki.